Entsendeplattform

Handwerk und Gewerbe / Kurzübersicht

KV-Kurzübersicht

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier


ArbeiterInnen/Angestellte
Angestellte


Geltungsbereich
Österreich


Geltungsbeginn
01.01.2020


Ergebnisse der letzten Verhandlungen
  • Erhöhung der KV Gehälter um 2,37 %
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen um 2,37 %


Mindestlohn/Mindestgehalt
  • Einfache Tätigkeiten: € 1.500,00 bis € 2.349,79
  • Qualifizierte Tätigkeiten: von € 1.929,66 bis 3.653,70
  • Hochqualifizierte Tätigkeiten: € 3.007,20 bis € 5.275,15


Lehrlingsentschädigung
im 1. Lehrjahr: € 614,22
im 2. Lehrjahr: € 808,72
im 3. Lehrjahr: € 962,28
im 4. Lehrjahr: € 1.279,63


Zulagen/Zuschläge
  • Nachtzulage
  • Diäten gemäß Reisekollektivvertrag


Arbeitszeit
Die
wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt 40 Stunden
.
Für Betriebe, die dem Berufszweig der Arbeitskräfteüberlasser im Fachverband (FV) der gewerblichen Dienstleister angehören: 38,5 Stunden pro Woche.
Überstundenzuschlag
: in der Regel 50 %, zu bestimmten Zeiten 100 % bei einem Grundgehaltsteiler von 1/150 - Für Betriebe, die dem Berufszweig Arbeitskräfteüberlasser im FV der Gewerblichen Dienstleister angehören bei 39,5 Stunden 1/148, bei 38,5 Stunden 1/143.

Sondervergütung für Nachtarbeit


Kündigungsfristen
(Kündigungsfristen gem § 20 AngG)
AG-Kündigung
(mit Ablauf eines Kalendervierteljahres)
1. u 2. Dienstjahr 6 Wochen
nach 2. Jahren 2 Monate
nach 5. Jahren 3 Monate
nach 15 Jahren 4 Monate
nach 25 Jahren 5 Monate

Für Dienstverhältnisse die ab 1.1.2019 begründet wurden ist als Kündigungstermin der 15. bzw. Monatsletzte vorgesehen.
AN-Kündigung:
gem § 20 AngG
Für Dienstverhältnisse die ab 1.1.2019 begründet wurden gilt sofern nichts anderes vereinbart wurde eine Kündigungsfrist von einem Monat und als Kündigungstermin der 15. bzw. Monatsletzte.


Achtung: Verfall von Ansprüchen
Überstundenansprüche
verfallen 4 Monate nach dem Tag der Überstundenleistung, Ansprüche auf
Kilometergeld
und
Diäten
verfallen nach
4 Monaten
.
Anspruch auf Anrechnung von
Vordienstzeiten
verfallen
2 Monate
nach Eintritt in das Unternehmen.


Weitere sozialpolitische Errungenschaften
zB
  • Bezahlung eines Taggeldes bei Reisetätigkeiten außerhalb des Dienstortes
  • Sonderzahlung Weihnachtsremuneration und Urlaubszuschuss
  • Ab 1.1.2019 werden für das Urlaubsausmaß, die Kündigungsfristen, die Dauer der Entgeltfortzahlungen im Krankheitsfall, die Abfertigung alt und die Verwendungsgruppenjahre Karenzzeiten von bis zu 24 Monaten angerechnet.

Weiterempfehlen