Entsendeplattform

Genossenschaftliche Molkereien (Raiffeisen) / Lohn-/Gehaltsordnung

Lohnvertrag

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft PRO-GE



  • Erhöhung der Löhne um 1,5 %
  • Erhöhung der Dienstalterszulagen um 1,5 %
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen um 1,5 %
  • € 150,00 Coronaprämie wird empfohlen
Geltungsbeginn: 1.11.2020
(Laufzeit: 12 Monate)


I. § 1 Vertragspartner
Der Lohnvertrag wird vereinbart zwischen dem
Österreichischen Raiffeisenverband
, 1020 Wien, Friedrich-Wilhelm-Raiffeisenplatz 1 und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund,
Gewerkschaft PRO-GE
, 1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1.


II. § 2 Geltungsbereich
Dieser Vertrag gilt:
1.  Räumlich:
Für das gesamte Bundesgebiet der Republik Österreich.
2.  Fachlich:
Für alle Arbeiter und Arbeiterinnen (im Folgenden kurz als „Arbeiter“ bezeichnet), der milchbearbeitenden und milchverarbeitenden Betriebe, der Eierkennzeichnungsstellen und sonstiger Nebenbetriebe sowie der Molkerei- und Käsereiverbände, die mittelbar oder unmittelbar Angehörige des Österreichischen Raiffeisenverbandes sind – ausgenommen die Genossenschaftsmolkereien in Wien sowie die Genossenschaftsmolkereien und Molkereien im Bezirk Baden, Bezirk Mödling, Bezirk Wiener Neustadt – und dauernd mehr als fünf Arbeitnehmer (Arbeiter und Angestellte) beschäftigen.
3.  Persönlich:
Für alle Arbeiter der oben angeführten Betriebe, einschließlich der Lehrlinge. Der Kollektivvertrag gilt nicht für Milchzubringer und Milchübernehmer, sofern letztere kein Arbeitsverhältnis zur Molkerei haben.


III.
Durch diesen Lohnvertrag wird der am 1. November 1999 abgeschlossene Kollektivvertrag, zuletzt geändert mit Lohnvertrag vom 5. November 2019 in folgenden Punkten abgeändert.


IV. Lohnanhang
Molkereiarbeiterlöhne
: gültig ab 1. November 2020.
Lohngruppe Monatsgrundlohn in €
a) Molkerei- und Käsereigesellen bzw. Molkerei- und Käsereifacharbeiter (Buttermeier, Käser, Käseschmelzer u.ä.), sowie Professionisten, die in ihrer Profession verwendet werden, Turm- und Walzenfahrer, geprüfte Heizer und Maschinisten. 2.265,88
b) Chauffeure, Facharbeiter im 1. Halbjahr nach der Auslehre, Heizer während der Anlernzeit. 2.155,95
c) Helfer in der Werkstätte, Mitfahrer, Kranwärter, Hubstaplerfahrer, Portiere, Wächter, qualifizierte Arbeitskräfte. Qualifizierte Arbeit ist unter anderem die Tätigkeit an Maschinen, die zumindest einfache technische Kenntnisse erfordert. 2.087,89
d) Sonstige Arbeitnehmer 1.868,93
e) Lehrlinge
im 1. Lehrjahr 754,59
im 2. Lehrjahr 970,18
im 3. u. 4. Lehrjahr 1.401,37


V. Weihnachtszuwendung
Jeder Arbeitnehmer erhält mit 1.12. jedes Jahres als Weihnachtszuwendung Käse im Wert von
€ 6,97
und 1 kg Butter.


VI. Dienstalterszulage
Die DAZ beträgt nach dem vollendeten
3. Dienstjahr pro Monat 106,82
6. Dienstjahr pro Monat 130,11
9. Dienstjahr pro Monat 153,47
12. Dienstjahr pro Monat 176,75
15. Dienstjahr pro Monat 200,83
18. Dienstjahr pro Monat 224,90
21. Dienstjahr pro Monat 248,99
24. Dienstjahr pro Monat 291,07
27. Dienstjahr pro Monat 308,39
30. Dienstjahr pro Monat 325,71
33. Dienstjahr pro Monat 342,27
36. Dienstjahr pro Monat 358,79

Dienstalterszulagen können unter Anrechnung auf künftige Dienstalterssprünge/-ansprüche vorgezogen werden.


VII. Zehrgelder
Die Zehrgelder betragen:
Bei einer Abwesenheit vom Betrieb von mindestens 5 Stunden € 19,92
Bei einer Abwesenheit vom Betrieb von mindestens 7 Stunden € 29,34
Für Nächtigung € 36,94
Arbeiter, die außerhalb der Betriebsstätte beschäftigt werden und keine Möglichkeit zur Einnahme des Mittagessens im Betrieb haben (11 bis 13 Uhr), erhalten eine Vergütung von € 16,99


VIII. Geltungsbeginn
Dieser Lohnvertrag tritt mit
1. November 2020
in Kraft und hat eine Laufzeit von 12 Monaten.


Empfehlung der KV-Partner 2020
Unternehmen, für die es wirtschaftlich vertretbar ist, wird empfohlen, eine einmalige Corona-Prämie gemäß § 124b Ziffer 350 lit. a EStG i.V.m. § 49 Abs. 3 Ziffer 30 ASVG in der Höhe von € 150 für ihren besonderen Einsatz und die Arbeitsbelastung während der Covid-19-Pandemie auszubezahlen.



Wien, 10. November 2020
ÖSTERREICHISCHER RAIFFEISENVERBAND
Generalanwalt: Generalsekretär:
Dr. Walter Rothensteiner Dr. Andreas Pangl
ÖSTERREICHISCHER GEWERKSCHAFTSBUND
GEWERKSCHAFT PRO-GE
Bundesvorsitzende: Bundessekretär:
Rainer Wimmer Peter Schleinbach
Fachexperte
Anton Hiden

Weiterempfehlen