Entsendeplattform

Hafner, Platten-, Fliesenleger und Keramiker K / Lohn-/Gehaltsordnung

Kollektivvertrag

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft Bau-Holz

Abgeschlossen zwischen der Landesinnung Kärnten der Hafner, Platten- und Fliesenleger und Keramiker einerseits und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft Bau-Holz, andererseits.


Artikel I - Geltungsbereich
1.  Räumlich:
Für das Bundesland Kärnten.
2.  Fachlich:
Für alle Mitgliedsbetriebe der Landesinnung Kärnten der Hafner, Platten- und Fliesenleger und Keramiker.
3.  Persönlich:
Für alle Arbeiter, Arbeiterinnen und Lehrlinge, mit Ausnahme der Angestellten im Sinne des Angestelltengesetzes und der kaufmännischen Lehrlinge.
Artikel II - Lohnerhöhung


A) Für das Hafner-, Platten- und Fliesenlegergewerbe
1.  Die kollektiwertraglichen Mindestlöhne und Lehrlingsentschädigungen werden ab 1. Mai 2017 in Ziffer 2 neu festgesetzt.
2.  Anhang gemäß § 18 RKV
LOHNTAFEL (Lohnordnung Kärnten)
a)  Lohnordnung
Stundenlohn K2 bis K8 in % vom Facharbeiter K1
Lohnerhöhung 1,56% Kärnten 2017 ab 1. Mai 2017 Mai 2017
Kat Bezeichnung %
Facharbeiter Status nur mit LAP Kärnten Basis K1
K1 Facharbeiter*) nach dem 2. Verwendungsjahr 13,06 100%
K2 Facharbeiter*) im 2. Verwendungsjahr 12,41 95%
K3 Facharbeiter*) im 1. Verwendungsjahr 11,75 90%
K4 Qualifizierter Helfer 11,10 85%

*) Hafner, Platten- und Fliesenleger
b)  Lehrlingsentschädigungen
Lerhlinge ab 01.05.2017 Mai 2017
Kat Bezeichnung %
K6 Lehrlinge im 1. Lehrjahr (*) 3,27 25%
K7 Lehrlinge im 2. Lehrjahr (*) 4,57 35%
K8 Lehrlinge im 3. Lehrjahr (*) 5,88 45%
K9 Doppellehre H/F 4. Lehrjahr 7,18 55%

Lehrlingsentschädigungen in Prozent vom Facharbeiter K1
*) Hafner, Platten- und Fliesenleger
3)  Spannengarantieklausel
Die je nach Dienstvertrag bestehende betragsmäßige Differenz zwischen dem kollektivvertraglichen Stundenlohn und dem tatsächlichen Lohn ohne Zulagen darf aus Anlass einer kollektivvertraglichen Lohnerhöhung nicht geschmälert werden.
Ist die Differenz in Prozenten vereinbart, so gilt dies sinngemäß.


B) Für Keramikergewerbe
Für alle Betriebe und selbständigen Betriebsabteilungen des keramischen Gewerbes, sofern sie sich ausschließlich mit der Erzeugung keramischer Gegenstände befassen.
1.  Die kollektiwertraglichen Mindestlöhne FA u. HE und Lehrlingsentschädigungen werden per 01.05. 2017 in Ziffer 2 neu festgesetzt.
2.  Anhang gemäß § 18 RKV
Keramiker LOHNTAFEL (Lohnordnung)
a)  Lohnordnung
Stundenlohn Basis: Keramiker FA- n.d. 2. Verwendungsjahr
Lohnerhöhung 1,56% ab 1. Mai 2017 Mai 2017
Kat Bezeichnung %
K1 Facharbeiter*) nach dem 2. Verwendungsjahr 10,40 100%
K2 Facharbeiter*) im 2. Verwendungsjahr 9,88 95%
K3 Facharbeiter*) im 1. Verwendungsjahr 9,36 90%
K4 Qualifizierter Helfer 8,84 85%
b)  Lehrlingsentschädigungen
Basis: Keramiker FA- n.d. 2. Verwendungsjahr
Lerhlinge ab 01.05.2017 Mai 2017
%
Lehrlinge im 1. Lehrjahr 2,60 25%
Lehrlinge im 2. Lehrjahr 3,64 35%
Lehrlinge im 3. Lehrjahr 4,68 45%


Artikel IV - Sonstige Vereinbarungen
1.  Die Landesinnung Kärnten der Hafner, Platten- und Fliesenleger und Keramiker bleibt weiterhin als Verhandlungspartner für die Hafner, Platten- und Fliesenleger und Keramiker in Kärnten vom Sozialpartner anerkannt und führt in Zukunft die Lohnverhandlungen für das Bundsland Kärnten eigenständig.
2.  Es wird grundsätzlich vereinbart, dass für die kommende Verhandlungsrunde (Vertrag 2018/19) der Themenkreis RKV – Punkt Reisegeld und Bemessungsgrundlage für Zulagen von den unterzeichneten Vertragspartnern weiterhin überarbeitet wird, und zeitnah einer zufriedenstelIenden Lösung zugeführt werden soll.
3.  Für die Entlohnung von Lehrlingen in der integrativen Berufausbildung des § 8b BAG - wird von einer Arbeitsgruppe bis 2018 ein Modell für das Bundesland Kärnten erarbeitet.
4.  Die neuen bestehenden Flächen- und Zeiteinheiten im Akkordvertrag, sowie Zu- und Abschläge in Prozent, werden von den Vertragspartner innerhalb der Laufzeit des Vertrages evaluiert.


Artikel V
Die Lohnkategorien K2 bis K8 werden wie im Vertrag vom 01. 05.2016 in weiterer Zukunft in Prozentstaffelungen vom Basislohn - Facharbeiterlohn n.d. 2. VJ , Kategorie (K1) aus berechnet:
Stundenlohn in Prozent vom Facharbeiter K1
FACHARBEITER / HELFER ab 01. Mai 2017
Kat Bezeichnung
K1 Facharbeiter*) nach dem 2. Verwendungsjahr 100%
K2 Facharbeiter*) im 2. Verwendungsjahr 95%
K3 Facharbeiter*) im 1. Verwendungsjahr mit LAP 90%
K4 Qualifizierter Helfer ohne LAP 85%
*) Hafner, Platten- und Fliesenleger

Lerhlinge ab 01.05.2017
Kat Bezeichnung
K5 Lehrlinge im 1. Lehrjahr (*) 25%
K6 Lehrlinge im 2. Lehrjahr (*) 35%
K7 Lehrlinge im 3. Lehrjahr (*) 45%
K8 Doppellehre H/F 4. Lehrjahr (*) 55%
*) Hafner, Platten- und Fliesenleger


Artikel VI
Der Akkordvertrag für Platten- und Fliesenleger wird zeitgleich für das Bundesland Kärnten abgeschlossen und ist intrigierender Bestandteil des Gesamtkollektivvertrages, Anhang gemäß § 18 RKV, Lohntafel (Lohnordnung) – Kärnten. Der Akkordvertrag ist Bestandteil dieser Vereinbarung, und ist zeitlich aneinander gekoppelt. Basis für die Berechnung des Akkordvertrages bleibt der Facharbeiterlohn – Hafner-Platten/Fliesenleger – K1.


Artikel VII
Im Akkordvertrag ist der § 3 – Vereinbarung zu § 5 Rahmenkollektivvertrag (Streichung des § 5 Akkordarbeit gesamt) weiterhin aufrecht (siehe Akkordvertrag 2017/18).


Artikel IX
Vereinbarung zu § 7 Reiseaufwandentschädigung, Fahrtkosten und Fahrtzeitvergütung im Rahmenkollektivvertrag (Änderung 2016), gilt der Punkt 2b (Burgenland) auch sinngemäß gleichlautend für das Bundesland Kärnten.


Artikel X – Wirksamkeitsbeginn und Geltungsdauer
Der vorliegende Kollektivvertrag – mit seinen Teilen, Rahmenkollektivvertrag (Änderung 2016) / Lohnordnung / Akkordvertrag, beginnt seine Wirksamkeit am 1. Mai 2017. Der Kollektivvertrag mit all seinen Teilen und Vereinbarungen gelten bis 30. April 2018.



Wien/Klagenfurt, am 24. Mai 2017
Für die
Landesinnung der Hafner, Platten- und Fliesenleger und Keramiker
Gerhard Santer Harald Dörfler
Landesinnungsmeister Landesinnungs-Geschäftsführer
Manfred Buxbaum
Für den
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Gewerkschaft Bau - Holz
Abg.z.NR Josef Muchitsch Mag. Herbert Aufner
Bundesvorsitzender Bundesgeschäftsführer

Weiterempfehlen